Solarstern "Dodeka"

Der Solarstern "Dodeka" ist in erster Linie als Sonnendrachen gedacht. Er sieht nicht nur interessant aus, sondern ist auch etwa so groß wie ein Erwachsener. An einem sonnigen Tag mit wenig Wind kann man damit das Spiel von Luft, Sonne und Wind erleben, das über jeder Wiese etc. anders ist. Wenn es für den "Dodeka" windstill ist, kann er sich in Ruhe aufheizen und steigt. Dazu muss es gar nicht tatsächlich windstill sein, sondern es reicht, dass sich der Solarballon mit der Luft bewegen kann. Bei leichtem Wind trägt man ihn für den Start also am besten in gleicher Richtung und Geschwindigkeit über die Wiese und gibt ihm nach dem Abheben Leine, damit er weiter steigen kann. Am Ende der Leine, notgedrungen festgehalten, steht der Solarballon dann wieder im Wind und seine Folie wird gekühlt, sodass er an Auftrieb verliert und sinkt. Also Leine einholen und nochmal :-) Man ist überrascht, dass der Ballon fast nie ein zweites mal auf demselben Weg aufsteigt. Das ist die Magie der Thermik, die man sonst nicht sieht.

Besucher seit März 2014